I. Kompanie des IBSV e.V.
Komp.-Historie  →  Jägerzug

Historie des Jägerzuges in der 1.Kompanie des IBSV

 

Der Iserlohner Bürger Schützen Verein von 1705, wurde gegründet von Friedrich dem 1. von Preußen. 
Die Aufgabe war, die Bürger von Iserlohn gegen Angreifer zu schützen.
Eine sogenannte Bürgerwehr.
Die grünen Uniformen mit den dunkelgrünen Kragen, die heute allgemein von den Schützen des IBSV getragen werden, sind eigentlich die Farben des 1827 in Iserlohn gegründeten “Jägercorps“.
Dieser “Jägercorps“ fand seinen stolzen Nachfolger, als Horst Althaus im Jahre 1963 als Oberleutnant der 1.Kompanie, den Jägerzug gründete.
Der Oberst des IBSV hieß einst noch
 Dr. Heinz von der Horst. 
Niemand ahnte wohl zu diesem Zeitpunkt, wie sehr sich dieser Zug in der Zukunft mausern sollte.
Ehrenoberst Horst Fischer nannte den Jägerzug bei seinem 40- jährigem Bestehen " Das Herzstück der 1.Kompanie". Bei uns sitzen Sie nicht in der ersten Reihe, bei uns sitzen Sie mittendrin“, hob damals Kompaniechef der 1.Kompanie Thomas Kuche die Vorzüge des Zuges hervor.
Entertainment XXL, Bürgertum, Kameradschaft und Freundschaft wird groß geschrieben.
Die Geschichte des Jägerzuges steht in der Tradition der aus Jägern bestehenden Scharfschützen-Truppe, die erstmals unter Friedrich dem Großen zum Einsatz kam.
Bis heute sind die Schützen aktiv beim Osterpreisschiessen, Weihnachtspreisschiessen, Vergleichs- und Medaillenschiessen. 

 

              

 

Gegründet:   1963   Als Jägerzug
Gründer: Horst Althaus

 

Gründungsmitglieder: Hauptmann Gerd Danch
Oberleutnant Günter Elosge
Oberleutnant Heinz Batze

 

Zugführer1963 – 1970Horst Althaus
1970 – 1972Jürgen Meinke
1972 – 1974Günter Elosge
1974 – 1976Jürgen Meinke
1976 - 1977Gerd Danch
1977 – 1983Jürgen Meinke
1983 – 1985Alfred Stömer
1985 – 1996Klaus Hömberg
1996 – 2004Koos Dijksterhuis
2004 – 2008Michael Kuzak
2008 – 2012Albert Robrahn
seit      2012Hans-Jörg Jäschke

 

 

Unser Motto: "mit wenig Geld viel Spass"

Impressum
Zum Seitenanfang